Donnerstag, 14. Oktober 2010

.


Xing ist ja das „Social Network für Business Profis“, als Chef der Firma Haldemann, einem der führenden Unternehmen im Joke-to-Consumer-Bereich, muss ich da natürlich dabei sein, wegen meiner Karriere. Wobei: Wenn ich mir die Profilfotos so anschaue, sehen einige der Profis so aus, als ob sie ihre Liebste gerne mal mit einer romantischen Powerpointpräsentation überraschen: „Schatz, ich liebe Deine Alleinstellungsmerkmale!“ Als Xing-Mitglied wird man zu tollen Veranstaltungen eingeladen, wo man lernt, dass “Erfolg im Kopf beginnt“, der nämlich rund ist, damit man rechtzeitig seine Meinung ändern kann. Nur so erreicht man nämlich seine Ziele mit den zehn einfachen Schritten zu Potentialentfaltung und Motivation! Und Samstags geht’s zum „Kompetenz-Brunch“. Kompetenz-Brunch! Kein Witz, das gibt es wirklich. Wer Kompetenz-Brunch sagen kann, ohne zu lachen oder zu hassen, von dem ist kein vernünftiger Gedanke mehr zu erwarten. Nie wieder. Die Steigerung, die vollkommene Auflösung des Selbst im kapitalistischen System schafft allerdings Kai Pflaume, der einmal von sich sagte: „Die Marke Kai Pflaume ist breit aufgestellt“. Neulich, als ich breit war, sagte meine Frau zu mir, ich Pflaume sei schon eine ziemliche Marke, vielleicht sollte ich das in meinem Xing-Profil erwähnen. Wegen meiner Karriere.