Dienstag, 12. Februar 2008

Freitag

Ich wollte am Freitag eine Geschichte schreiben, in der mich meine magische Fernbedienung an den Kaffeetisch der Gilmore Girls beamt. Lorelai und Rory sind furchtbar schlagfertig und witzig und reden die ganze Zeit, und ich bin ganz klein mit, Hut und mir gelingt keine einzige Replik. Sie geben sich auch überhaupt keine Mühe, nett zu mir zu sein, sondern nutzen ihre rhetorische Überlegenheit schamlos aus. Ich armes Würstchen weiß keinen Ausweg mehr und sage ihnen, dass ich mit so einem hochbezahlten Autorenteam im Rücken, wie sie eines hätten, auch sehr witzig und schlagfertig sein könnte, das könne ja wohl wirklich jeder. Damit breche ich leider Regel Nummer eins für die Benutzung magischer Fernbedienungen: Erwähne den anderen gegenüber nie, dass sie Figuren im Fernsehen sind! Deshalb werde ich vom Sicherheitspersonal des Herstellers magischer Fernbedienungen abgeholt, mir wird ein seltenes Serum verabreicht und ich muss zur Strafe zu Dr. House in Behandlung.

Der Sicherheitstyp, gespielt von Wesley Snipes, sagt vorher noch zu mir, er würde mich ja lieber mit einem Tritt in meinen kleinen weißen Arsch direkt in die Realität zurück befördern, aber die krude Logik dieser Geschichte wolle, dass ich bestraft werde. Die Geschichte sei, so Wesley Snipes wörtlich, verdammter Bullshit. Bei einer solchen Pfeife von Autor sei es im übrigen kein Wunder, dass ich gegen die Eloquenz der Gilmore Girls keine Chance gehabt hätte.

An dieser Stelle verlor ich langsam den Überblick: Wenn Wesley Snipes eine Figur in meiner Geschichte ist und, wie er selber zugegeben hat, meiner Logik unterworfen, wie kommt er dann dazu, mich als Pfeife zu bezeichnen? Und dabei merkt Wesley nicht mal, dass schon vorher einiges schief gelaufen ist. Wie sollen Rory und Lorelai auf mich reagieren, wenn sie auf die Dialoge ihrer Autoren angewiesen sind? Bringt einen die magische Fernbedienung in die Zeiträume zwischen zwei Folgen, damit man die Dramaturgie nicht gefährdet, oder wie geht das? Irgendwie war die ganze Idee mit der magischen Fernbedienung ein einziger Flop und voll von logischen Fehlern.

„Vergessen Sie das seltene Serum“, sagte Dr. House, „es war eine harmlose Kochsalzlösung. Wesley liebt es halt dramatisch. Ihr eigentliches Problem liegt ganz woanders.“ Er guckte mich mit diesem arroganten Dr.-House-Blick an, wofür ich ihn hasste. „Lassen sie es mich so ausdrücken: Sie sind nicht Philip K. Dick, falls Sie den überhaupt kennen. Sie werden es nicht gerne hören, aber es ist meine Pflicht als Arzt

... lassen wir den Scheiß. Klartext: Als Fantasie-Autor sind Sie einfach lausig. Eine Katastrophe! Lassen Sie es sein!“

Er ist echt ein Arschloch, aber ein brillanter Diagnostiker.